Kredite umschulden - auch bei Studenten

Natürlich haben auch Studenten gewisse Wünsche, sie sind schließlich auch nur Menschen. Um sich diese persönlichen Wünsche auch erfüllen zu können, wird oft auf ein Dispo bei einem bestehenden Girokonto verwendet. Allerdings liegt genau hier die Gefahr einer Umschuldung, denn das Einkommen von Studenten ist in der Regel nicht hoch. Der einzige Ausweg: Die Umschuldung mit Hilfe einer Kreditablösung. Dabei ist zu beachten, dass für die meisten Banken, so auch für die Deutsche Siedler Bank, Voraussetzung die Hinzunahme eines Bürgen ist. Selbstverständlich gibt es jedoch auch Anbieter, die auf eine solche Hinzunahme verzichten.

Wo bekommt ein Student die Möglichkeit der Umschuldung?

Studieren mit Brille und BuchKreditvergleiche aus dem Internet können bei der Umschuldung helfen, ebenso wie Studentendarlehen. Allerdings werden die meisten Kredite nur bei guter Bonität eines Bürgen gewährt. Bei kleineren Kreditsummen empfiehlt sich der CreditPlus Sofortkredit. Die norisbank bietet zum einen den Ratenkredit an. Dieser ist ohne Angabe eines Bürgen möglich. Man kann hier zwischen dem bonitätsabhängigen norisbank Top-Kredit wählen oder dem bonitätsunabhängigen Festpreiskredit. Voraussetzung ist ein monatliches Einkommen von mindestens 1000 Euro. Der Online-Kreditmarktplatz smava ermöglicht die Aufnahme eines Studentendarlehens unter der Voraussetzung, dass ein Partner mit aufgenommen wird, der im selben Haushalt wohnt. Zudem finden sich online auch ausländische Banken, die einen so genannten Schweizer Kredit vergeben. Dieser gilt in der Regel als schufafrei, allerdings müssen auch hier bestimmte Mindesteinkommen bestehen.

Probleme, die bei einer Umschuldung für Studenten auftreten können

Die meisten haben ja bereits mitbekommen, dass die Zinssätze im Allgemeinen derzeit auf einem sehr niedrigen Niveau sind. Zugleich ist es jedoch nicht einfach, eine Bank zu finden, die einem Studenten eine Umschuldung ermöglicht. Der erste Weg sollte stets zur eigenen Hausbank führen. Wenn diese nicht mitspielen möchte, kann das Internet durchaus weiterhelfen. Auch für Studenten bieten diverse Banken Umschuldungsmöglichkeiten an. Wichtig ist jedoch, die Angebote zuvor miteinander genau zu vergleichen, da zumeist große Unterschiede bestehen und sich so eine Menge Geld einsparen lässt. Die Kreditumschuldung lohnt sich insbesondere bei einem bestehenden Dispokredit, der teuer ist, denn die Zinssätze sind oftmals um ein Vielfaches erhöht. Je länger dieser genutzt wird, umso teurer wird ein Dispokredit insgesamt.

Publié le par Anke Neustadt dans «Ensemble».